Der Cha Cha Cha

Geschichte

Der Cha Cha Cha entstand um 1950 in Kuba und ist eine Weiterentwicklung des Mambos. 

Seinen Namen erhielt er von dem Geräusch, das die Tänzer beim Wechselschritt (genannt Chassé) erzeugten, der anstelle des einen langsamen Schrittes im Mambo Grundschritt getanzt wurde ("Triple-Mambo").

Im Jahre 1955 wurde der Cha Cha Cha in den USA zum Modetanz des Jahres und eroberte kurz darauf auch die Tanzflächen Europas.

Merkmale des Tanzes

  • Der Herr beginnt mit dem rechten Fuß, die Dame mit dem linken Fuß
  • Der Cha Cha Cha ist ein stationärer Tanz. Neben den synchronen Grundfiguren besteht er hauptsächlih aus vielen Solodrehungen und anderen Variationen für die Dame, während der Herr hauptsächlich Grundschrittelemente tanzt.
  • Vor allem das sogenannte "3-Schritt-Chassé" ist sehr charakteristisch und wird im Original auf den Taktschlägen "4+1" getanzt.

Musikalische Besonderheiten

Taktart:          4/4 Takt

Tempo:          28 bis 34 Takte pro Minute (112 bis 136 BPM)

Betonung:     Auf dem 1. Taktschlag und dem 3. Taktschlag

Rhythmen:   Schnell Schnell Schnell Schnell und (Schnell)

                    S S S S und (S): 1 2 3 4 + (1)

 

Songbeispiele für den Cha Cha Cha (Youtube Links): 

Beispiel

Hier haben wir Ihnen noch ein Youtube Video herausgesucht, um Ihnen einen Eindruck vom Cha Cha Cha zu geben. 

Bitte nur als Veranschaulichung sehen, da es sich im Video um leistungsorientierten Tanzsport handelt. :-)