Der Tango

Geschichte

 Der Tango (englischer Stil), entstand in Europa um 1910. In den USA auch "Tango international style" genannt.

Wohlhabende Reisende aus Buenos Aires haben den -älteren- Tango Argentino nach Paris importiert, doch die konservative Oberschicht empfand diesen Tanz als zu wild und anstößig.

Aufgrund dessen erfuhr er eine stilistische Änderung, die in den 20er Jahren von englischen Choreographen beschrieben wurde.

Die damals entstandene Form ist heute immer noch gültig.

Merkmale des Tanzes

  • Der Herr beginnt mit dem linken Fuß, die Dame mit dem rechten Fuß
  • Für fortgeschrittene Paare besteht die Charakteristik des Tanzes aus abrupten Wechsel von Tempo und Bewegungsform: Langsame, schleichende Gehschritte wechseln sich mit kleinen, schnellen Schritten ab. Fließende mit abgehackten Bewegungen.
  • Für die Paare im Anfängerstadium ist der Tanz vor allem durch die betonte, besondere Musik zu erkennen
  • Eine der Hauptmerkmale des Tango sind die vielen linksdrehenden Figuren.
  • Die Dame steht weiter links im Arm des Herren, um besser in die Promenadenposition zu wechseln
  • Die Oberkörper der Paare bleiben ruhig, im Gegensatz zu den schnellen, ruckartigen Führungsimpulsen

Musikalische Besonderheiten

Taktart:          2/4- oer 4/8- Takt

Tempo:          30 bis 33 Takte pro Minute (60 bis 66 BPM)

Betonung:     Auf dem 1. Taktschlag

Rhythmen:    Lang Lang, Schnell Schnell Lang

                     

Songbeispiele für den Langsamen Walzer (Youtube Links): 

Beispiel

Hier haben wir Ihnen noch ein Youtube Video herausgesucht, um Ihnen einen Eindruck / eine Veranschaulichung des Tango zu geben.